Apex Legends Season 6


Neue Bekanntschaft


Ramya Parekh, eine britisch-indische Waffen-Modderin, betritt unter ihrem Pseudonym Rampart den Kreis der Legenden und bringt in bekannter Apex-Manier ihre ganz eigene Backstory mit. Weder als Söldnerin, noch als altgediente Soldatin findet sie ihren Weg ins Spiel. Mit 21 Jahren ist Rampart stattdessen eine Ladenbesitzerin - spezialisiert auf den Bau und die Modifikation von Waffen. Weniger als Ingenieurin, sondern als Künstlerin versteht sie sich und ihr Handwerk. Als es zu einem Überfall auf Ramparts Laden kommt, stellt sie ihre Schießkünste unter Beweis und unterliegt nur knapp ihren Widersachern, die daraufhin ihren Laden abbrennen. Kein Geringerer als Kuban Blisk überreicht ihr daraufhin eine persönliche Einladung zu den Apex Games. Blisk, bereits aus der Titanfall-Reihe bekannt, ist der mutmaßliche Gründer dieser Wettkämpfe.

Rampart ist eine einfache Ladenbesitzerin, die eigentlich nie vor hatte, bei den Apex-Spielen mitzumischen. Aber als ihr Laden von einer Gruppe Gangstern abgebrannt wird, ergreift sie die erste Gelegenheit, um sich aus der Asche zu erheben.

Ramparts Fähigkeiten sind besonders für defensive Spieler sinnvoll, die durch gute Positionierung einen Vorteil erringen wollen.

Waffenwechsel

Zur neuen Season dürfen wir uns auch wieder über eine neue Waffe freuen. Wie gewohnt in Apex wird das neue Stück dem Titanfall-Universum entliehen und stellt eine Maschinenpistole dar, die besonders auf kurze Distanz viel Schaden austeilen soll. Dafür verschwindet die R-99 als vom Boden lootbare Waffe und taucht nur noch in Carepaketen auf, die Devotion rotiert in diesem Zuge natürlich wieder im normalen Lootpool und auch einen Turbolader wird es wohl wieder geben. Auch an der Rüstungsfront wird sich einiges ändern. So startet jeder Spieler ab sofort mit einer Evo-Rüstung und man kann sich bereits zu Beginn durch hohen ausgeteilten Schaden einen Vorteil sichern. Weiterhin kann man auch höhergelevelte Schilde finden, die dann aber ebenfalls Evo-Schilde sein werden und noch weiter gelevelt werden können. Auch goldene Schilde kann man weiterhin finden, die wie gewohnt Vor- und Nachteile gegenüber einer roten Evo-Rüstung haben.

Die neue Waffe Volt ist entstammt dem Titanfall-Universum und ist sowohl Maschinenpistole als auch Energiewaffe.

Fast eine neue Map

Einen ganz neuen Schauplatz wird es nicht geben, dafür finden zahlreiche Änderung auf der Karte "Rand der Welt" ihren Weg ins Spiel. Dort hält nämlich das berüchtigte Unternehmen Hammond Robotics Einzug und hat einen Startplatz inklusive Rakete gebaut - die man leider nicht abschießen darf - und den Zugverkehr unterbrochen. So findet man nun unbewegliche Zugwaggons neben den Gleisen liegen und kann diese als Deckung benutzen. Neue Orte sind aufgetaucht, sowie zusätzliche Wege durch die vielen Felsen. An manchen Orten stehen zudem Bedienfelder, mit denen man metallene Wände aus dem Boden fahren und einen Weg endgültig blockieren kann. Für Teams mit Octane oder Pathfinder sind solche Blockaden allerdings optional. Neben weiteren größeren Veränderungen an der Bohrstelle ändert sich aber vor allem der Loot, den man auf der Karte finden wird.

Hammond Robotics ist bereits seit Titanfall ein bekannter Anratgonist in Respawn Entertainments Spieleuniversum. Nun errichten sie gleich einen ganzen Raketen-Startplatz auf der neuesten Karte "Rand der Welt".

Crafting

Mit der sechsten Season kommt die größte Neuerung in Apex seit Release des Battle-Royale-Titels. Neben neuem Charakter und neuer Waffe führt Respawn Entertainment ein Craftingsystem ein. In der Praxis bedeutet dies, dass man als Spieler überall auf der Karte Materialien findet, mit denen man an einer Art Werkbank Waffen, Aufsätze und sogar Schild-Verbesserungen bauen kann. Welche Ausrüstung an den sogenannten Replikatoren bastelbar ist, wechselt stetig und rotiert täglich bis wöchentlich. Die jeweils baubaren Gegenstände können dafür nicht als normaler Loot gefunden werden. Streit um die Materialien kann es aber nicht geben. Jeder Spieler bekommt eigene Materialien, die weder Platz im Inventar einnehmen, noch aus Todeskisten geborgen werden können. Stirbt man und steigt neu ins Spiel ein, behält man seine bereits gesammelten Materialien und kann sich sofort neues Equipment basteln. Das Ziel, das Respawn Entertainment mit dem neuen System anstrebt, ist eine Verschiebung des Spiele-Metas. So sollen nicht nur aggressive Spieler belohnt werden, welche über Todeskisten anderer Spieler die beste Beute ergattern und im finalen Kampf einen großen Vorteil haben. Die Kombination aus dem neuen Charakter Rampart mit defensivem Schwerpunkt und dem neuen Bastelssystem belohnt besonders vorsichtiges Spielverhalten und bringen frischen Wind ins Spiel.

Materialien findet man in solchen Tanks auf der ganzen Karte verteilt. Ein Streit um die Rohstoffe kann nicht entstehen, da jeder Spiele eigene Gegenstände aus den Behältern bekommt.

#ApexLegends#Season6#Rampart#Volt#NewMap#RandderWelt#Crafting

106 Ansichten4 Kommentare
5gfhfhf5673.png
  • teamspeak
  • Steam
  • Discord
  • 2000px-WfghfhghatsApp.svg
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß YouTube Icon
TEAMSPEAK
STEAM
DISCORD
WHATSAPP
INSTAGRAM
YOUTUBE
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
Christoph Sch.